Am 10. November 1483 wurde Martin Luther im Petriviertel in Eisleben als Kind von Margarethe und Hans Luder geboren.

Bereits einen Tag danach wurde er in der nahegelegenen Kirche St. Peter getauft. Dem damaligen Brauch entsprechend bekam er den Namen des Tagesheiligen: Martin.

Eintragungen darüber gibt es nicht, denn damals wurden noch keine Kirchenbücher geführt und die ältesten erhaltenen Bücher der St. Petri-Pauli-Gemeinde stammen aus dem Jahr 1586.

Nur wenige Wochen nach seiner Geburt zog die junge Familie in das etwa 15 km entfernte Mansfeld. Hier verbrachte Martin seine Kindheit mit seinen jüngeren Geschwistern.

Download: Flyer kirchliche Lutherstätten



Mehr Fotos

Erinnerungstafel am Turm der Petrikirche  Luthers Geburtshaus nahe der Petrikirche